Peter Schwärzler legt sein Amt nieder.

 

“Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde.   Der Hund bleibt mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.”
(Arthur Schopenhauer)
Mit diesem wohl wahren Spruch von Arthur Schopenhauer kann man das Wesen und die Treue unserer Jagdbegleiter wohl kaum treffender beschreiben.
Leider hat sich unser Jäger und langjähriger Hundeobmann Peter Schwärzler entschlossen seine Tätigkeit im KJV Lindau e.V. niederzulegen. Wir bedauern es sehr, aber Peter hat seine Gründe dafür genannt und die müssen von uns respektiert werden.
Viele Hunde in den Revieren der Kreisgruppe gingen durch Peter Schwärzlers Schule. Die meisten von Ihnen haben die Brauchbarkeitsprüfung auf Anhieb geschafft und leisten nun schon seit Jahren gute Arbeit an der Seite ihrer Hundeführer. Derjenige der die Ausbildung seines Hundes, bei Peter Schwärzler,  begleitet hat der weiß was ein Hundeobmann leisten muss bis die Hunde nach seiner Einschätzung prüfungsreif sind. Für all die organisatorischen Maßnahmen die da zu planen waren und für die körperlichen Strapazen beim legen der Schweissfährten und vieles mehr sprechen wir ihm unseren größten Respekt aus.
Die gesamte Jägerschaft des KJV und vor allem der Vorstand der Kreisgruppe danken ihm für sein Engagement in der Kreisgruppe Lindau e.V. als Obmann für das Hundewesen und den immer selbstlosen Einsatz bei der Ausbildung unseres Hundenachwuchses.
Weidmannsheil auf all seinen Wegen
wünscht ihm der gesamte Vostand des Kreisjagdverbandes Lindau e.V.